VoyForums

VoyUser Login optional ] [ Contact Forum Admin ] [ Main index ] [ Post a new message ] [ Search | Check update time ]


[ Next Thread | Previous Thread | Next Message | Previous Message ]

Date Posted: 18/09/04 12:08
Author: jackie
Subject: Re: buchtipp: trotz allem
In reply to: Igelchen 's message, "Re: buchtipp: trotz allem" on 17/09/04 22:40

hallo igelchen

>Es ist meiner Meinung nach sehr einseitig geschrieben.
>Ich kann mich ja z.B. nicht an die Ursachen/Auslöser
>erinnern, und in einem solchen Fall sagt das Buch,
>dass ich, wenn ich auch nur ein winziges Gefühl habe,
>missbraucht worden zu sein, auch wirklich missbraucht
>wurde. Und dem kann ich nicht ganz zustimmen, weil man
>einen Verdacht nicht zur Tatsache machen kann...

da gebe ich dir recht.

ich persönlich habe das buch nicht gelesen von anfang bis ende, mir wurde es für die zeit (6wochen) wo ich in der wickerklinik war, geliehen. man empfahl mir damals, das buch nicht von vorne bis hinten zu lesen sondern gezielt nach dem theman zu suchen, die mich in dem moment beschäftigen. das war echt super. ich hab mich nicht in irgendwas reingesteigert was mich gar nicht betrifft, weil ich es nicht gelesen habe. und die fragen und zweifel, die ich zu der zeit hatte, auf die wurden im buch sehr gut eingegangen und ich habe vieles besser verstanden und dementsprechend besser akzeptieren können.
was die zweifel anbelangt, auch ich weiss nur sehr wenig und zweifel selber ständig, ob überhaupt was passiert ist. das hat auch das buch nicht geändert mit der aussage, die du eben angesprochen hattest, dass man aus vermutungen keine tatsachen machen kann bzw. das genau das im buch gemacht wird. aber es ist schwierig, da den balanceakt zu gewahren. viele missbrauchte werden städnig mit der tatsache konfrontiert, dass man ihnen nicht glaubt. das buch ist entsprechend anders geschrieben, was ich auch erstmal für richtig halte. allerdings sehe ich auch die gefahr, dass wenn man aus einer vermutung eine tatsache macht, gerade was das anbelangt, auch gefahren lauern. insbesondere für die, die den missbrauch gar nicht erlebt haben. auch leute, denen man den missbrauch "eingeredet" hat leiden unter den gleichen auswirkungen wie tatsächlich missbrauchte (kann dir dazu leider keine quelle geben, habe das in irgendeinem fachbericht gelesen). und das ist natürlich super scheisse, unter einer sache arg zu leiden, die nicht statt gefunden hat. besser wäre es für das buch gewesen, wenn sie geschrieben haben, dass selbst vermutungen bedeuten können, dass es auch passiert ist.

aber mal abgesehen von deinem kritikpunkt, mich würde mal interessieren, ob du dich im buch teilweise wieder finden konntest, ob dir fragen beantwortet wurden, etc. mich interessiert einfach, wie das buch auf andere wirkt, in der wickerklinik habe ich von anderen leuten fast nur gutes über das buch gehört (sicher, kein buch ist kritiklos). allerdings war das ja eine traumastation und die leuten waren sich doch in der regel sicher, dass sie missbrauch erlebt haben. also schon eine andere grundvorraussetzung.

liebe grüsse dir, jack

[ Next Thread | Previous Thread | Next Message | Previous Message ]


Replies:


VoyUser Login ] Not required to post.
Post a public reply to this message | Go post a new public message
* HTML allowed in marked fields.
* Message subject (required):

* Name (required):

  Expression (Optional mood/title along with your name) Examples: (happy, sad, The Joyful, etc.) help)

  E-mail address (optional):

* Type your message here:

Choose Message Icon: [ View Emoticons ]

Notice: Copies of your message may remain on this and other systems on internet. Please be respectful.

[ Contact Forum Admin ]


Forum timezone: GMT+2
VF Version: 3.00b, ConfDB:
Before posting please read our privacy policy.
VoyForums(tm) is a Free Service from Voyager Info-Systems.
Copyright © 1998-2017 Voyager Info-Systems. All Rights Reserved.